en

Audible Pain

Audible Pain bietet analoge Feedbacks mit digitalen Versatzdstücken und/oder Effekten. Die Grundstrukturen werden durch freie Improvisationen ergänzt. Immer wieder anders - immer wieder neu. Keine Aufnahme ist identisch mit der anderen. Kein Auftritt ist musikalisch identisch mit dem anderen. Schubladendenker mögen es "Noise" oder "Industrial" nennen. Doch das hat für den Macher keine Bedeutung.

"Stress pur" sagt Black
"Schön. Aua!" sagt Szene Hamburg
"kommt gleich hinter Mozart" sagt Ralf Jurszo (maler)

http://www.reduktivemusiken.com


Daten:

Gegründet 2001 von m. stabenow

Tonträger:

  • "Mehrzeitiger Hirnstamminfarkt" - LP - 2001 - Reduktive Musiken - redukt001
  • "Phase 4" - CD/R - 2003 - Reduktive Musiken - redukt002
  • "TV Interference" - CD/R - 2006 - Sick Art Products - SAP11
  • "Die 70er" - Anti LP - 2008 - Reduktive Musiken - rmsc 001
  • "HH-Noise" - CD/R (triple Split with Renoised and TBC) - 2009 - Sick Art Products - SAP23

Compilationbeiträge:

  • "Krabben" auf "Pero La Música Continuará" - CD/R - 2002 - Hörbar e.V.
  • "1st empty room" auf "Prosit zur letzten Tide" - 2CD/R - 2004 - Hörbar e.V.
  • "Staphylokokken und Streptokokken" auf "Verfassung" - LP - 2005 - Hörbar e.V.

live:

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login

Konzertkalender

<< November 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Klangproben


Gregory Büttner
– Tischbrunnen


Sonata Rec.
– Nachtwache


evapori
– eritrea


[-hyph-]
– fragmentation.itself


Audible Pain
– Staphylokokken und Streptokokken

tbc
– disordering 6


Y-Ton-G
– un-preetz-ise II


Renoised
– Japanese Robot


Margitt Holzt
– Die Stimme des Arztes


Guy Saldanha
– Vom Kamel gefallen